reflections

Titel:

Die Insel (The Island)

Gesehen als:

DVD (2006)

Darsteller:

Ewan Mc Gregor, Scarlett Johansson, Djimon Hounsou

Regie:

Michael Bay

FSK:

16

Wertung:

Ehepaar Kaplan

Eins ist mal sicher: der gute Ewan sieht ohne Obi-Wan-Zottelbart ganz manierlich aus. Das gibt schon mal einen Punkt auf der Plusseite. Scarlett Johansson schaut herrlich naiv und bestürzt durch den ganzen Film. Fast so als hätte sie das gelernt. Da habe ich von ihr schon besseres gesehen. Wegen Enttäuschungsfaktor ein Punkt auf der Minusseite. Das Thema: lebende Klone als Ersatzteillager für Reiche – bedrückend. Noch bedrückender der Gedanke, dass es auch in der Zukunft nicht legal ist. Dennoch schafft es der Fiesling in großem Stil Klone zu produzieren und auszuschlachen. Pfui! Jedenfalls reißen die beiden aus und finden sich nach und nach in der Welt da draußen zurecht. Immer gejagt von einer fiesen Söldnertruppe.
Das Highligt des Films ist eindeutig Djimon Hounsou (unbedingt auch in Blood Diamons bewundern!) als Chef der Söldnertruppe. Djimon sagt mit einem Blick oder Lächeln mehr als die Hauptdarsteller in zehn Sätzen.

Fazit:

Film gucken, aber nicht direkt nach dem Essen. Film eignet sich super, um danach mit Freunden rotweintrinkend und chipsknabbernd über die apocalyptische Vision einer genveränderten Zukunftswelt zu philosophiern ;-))



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung